Cheerleader vertreten Deutschland bei der Europameisterschaft

Nachdem Sie sich zwei Wochen zuvor den Titel Deutscher Meister und damit auch die Qualifikation für die Europameisterschaft sicherten, lieferten die vier Mädels in Bonn eine gute Show ab.

Bonn. Der Groupstunt „Fairies Extreme“ der Koblenzer Cheerforce trat am letzten Wochenende auf der Europameisterschaft an. Mit einem fehlerfreien Durchgang konnten Sie sich im Feld mit 20 weiteren Teilnehmern behaupten und einen hervorragenden sechsten Platz sichern.
Für die vier Koblenzer Mädchen war es nicht das erste Mal, dass Sie Deutschland international vertreten durften. So belegten die Vier nicht nur im letzten Jahr auf der Europameisterschaft ebenfalls den sechsten Platz, sondern vertraten Deutschland im April 2014 auch auf der Weltmeisterschaft des Cheerleadings in Orlando (Florida, USA) erfolgreich und zeigten wie deutsches Cheerleading aussieht.


Cheerleader qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaft

Am Sonntag, den 06. April, trafen sich über 2000 Cheerleader auf der Regionalmeisterschaft West in Bonn und kämpfen um die letzten freien Qualifikationsplätze für die Deutsche Meisterschaft.

Bonn. Die Koblenzer Cheerleader stellten mit 150 Aktiven einen der größten Vereine dar und traten mit sechs Teams in unterschiedlichen Kategorien an. Dabei konnten sie sich trotz harter Konkurrenz sehr gute Plätze und sogar zwei Mal den Titel Regionalmeister sichern. Neben dem Team Ice, das erst im letzten Jahr gegründet und nun auf Anhieb Regionalmeister wurde, konnten vor allem die Rays ihre Titel von 2011 und 2013 erfolgreich verteidigen.
Ebenfalls neu in der Familie der Cheerforce ist das reine Damen Team Eclipse, dass sich aus zwei Teams im letzten Jahr neu zusammensetzte. Durch diese Zusammenlegung wurden große Erwartungen in das neue Team gesetzt, die mit dem 2. Platz voll und ganz erfüllt wurden. In der Kategorie Senior Coed (ab 15 Jahren, sowohl Frauen, als auch Männer) erkämpften sich die Lightnings mit einem knappen Rückstand auf die ersten Plätze einen guten dritten Platz. Für die Hail, die in einer neuen Kategorie antraten, war der vierte Platz und die damit verbundene Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft ein überraschender Erfolg.
Die kleinsten in der Cheerleading Familie aus Koblenz sind die Twinkles, die sich mit einem schönen Programm einen guten 5. Platz sichern konnten. Von den sechs Koblenzer Teams konnten sich damit vier für die Deutsche Meisterschaft am 24. Mai in Riesa (Sachsen) qualifizieren.


Innenminister Lewentz besucht Cheerleader

Bei einer Präsentation der Cheerleader der Coblenzer Turngesellschaft (CTG) zeigten diese zum ersten Mal in diesem Jahr ihre Meisterschaftsprogramme im Rahmen eines Showcases.

Koblenz. Das Konzept ist neu und soll dazu dienen allen Teams ohne den Druck einer Meisterschaft die Möglichkeit zu geben sich vor Publikum zu zeigen. Dazu lieferten alle sechs Teams des Vereins, trotz verletzungsbedingter Ausfälle im Vorfeld, eine sehr gute Show ab. Die Begeisterung der komplett gefüllten Turnhalle, der Albert-Schweitzer Realschule Plus, zeigte sich durch lang anhaltende Beifallsbekundungen und bezeugte den Teams ihre guten Leistungen. Die Saison selbst beginnt mit der Regionalmeisterschaft am 06. April in Bonn, bei der die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Riesa am 24. Mai im Vordergrund steht. Bei beiden Meisterschaften gilt es für die ambitionierten Cheerleader wieder zu zeigen, dass sie weiterhin zur Spitze in Deutschlands Cheerleading gehören. Die Anwesenheit des rheinland-pfälzischen Ministers des Inneren und für Sport Roger Lewentz, der sich ebenfalls beeindruckt zeigte, war für die gesamte Abteilung der CTG eine große Ehre.


Cheerleader lernen Ernährung besser kennen

In Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet Ernährungs- und Verbraucherbildung der Universität Koblenz erarbeiten die Cheerleader der CTG Koblenz in fünf Sitzungen die Grundlagen einer ausgewogenen und bedarfsgerechten Ernährung für Leistungssportler. Um die akrobatischen und turnerischen Elemente des Cheerleadings durchführen zu können, ist eine gute Grundfitness, Körperbeherrschung und Kraft erforderlich. Während diese regelmäßig im Training verbessert werden, bleibt die Ernährung, die für den Leistungssport ebenso wichtig ist, oftmals auf der Strecke. Mit diesem Pilotprojekt sollen die 12-17-jährigen Mädchen die Grundlagen einer leistungsgerechten Ernährung lernen und so ihr Training optimieren. Dazu folgten die Cheerleader einer Einladung von Christian Schuth (CTG) und Dr. Michaela Schlich (Universität Koblenz) und begleiten ihr Seminar Didaktik der Ernährungsbildung. Inhaltlich orientieren sich die einzelnen Seminareinheiten an den Makro- und Mikronährstoffen und teilen sich in eine theoretische und eine praktische Phase. Nach einem ersten Vortrag, bei dem Studenten und Cheerleader gemeinsam die Grundlagen erarbeiten, folgt der zweite Teil der Stunde, indem Lebensmittel zubereitet und gemeinsam genüsslich verspeist werden. Während die Studierenden des Fachgebietes so ihre didaktischen Fähigkeiten an einem altersgerechten Klientel auszuprobieren können, lernen die Cheerleader die Grundlagen einer Ernährung für den Leistungssport kennen.

Neuigkeiten

CheerForce Fairies Extreme sind zum 3. Mal in folge Deutscher Meister !!
> hier mehr


Termine

Private Coachings in den nächsten 2 Wochen für unsere CheerForce Teams !
> hier mehr


Presse

Cheerleader vertreten Deutschland bei der Europameisterschaft!
> hier mehr

527efb333